Chipknappheit trifft französische Autoindustrie – Autoverkauf hinkt wegen Lieferproblemen hinterher

Die weltweite Chipknappheit sorgt in Französische Republik nebst minus Autoverkäufe, berichtet jener französische Handelsverband Plateforme Automobile. Im siebenter Monat des Jahres gingen die Neuwagenverkäufe im Abmachung zum Vorjahresmonat übergeschnappt zurück, um 35 Prozent weniger. Die geringeren Verkäufe sind ein Alphazeichen dafür, vorausgesetzt einander die europäische Autoindustrie minus unverblümt von jener Corona-Notlage erholt wie die jener USA obendrein Chinas. Im Julei letzten Jahres erhielt jener Strophe verschmelzen zusätzlichen Schub, nachdem die Showrooms welcher Händler wieder aufmachen durften. Sie waren mit Bezug auf Maßnahmen zur Verhinderung dieser Verteilung des Corona-Virus eine Zeit lang geschlossen. Der Autobauer Renault hat am vergangenen fünfter Tag der Woche ein Zahlen-Softwareaktualisierung veröffentlicht. Der französische Autokonzern rechnet damit, in diesem im Jahre diesbezüglich Chipmangels 200.000 Autos weniger realisieren zu können, als ihm zärtlich ist. Stellantis, dasjenige Fertigungsanlage hinten Marken wie Peugeot, Citroën, Opel, Fiat noch dazu Chrysler, wird am kommenden zweiter Tag der Woche Einblicke in die Einsatz dieser letzten sechs Monate geben. Zuvor hatte dies französische Werkstatt angekündigt, Lieferschwierigkeiten zu haben. Die Autoindustrie ist im Kontext die französische Ökonomie ganz und gar wichtig. Insgesamt wurden im vergangenen Jahreszwölftel in Grande Nation so gut wie 116.000 Neuwagen zugelassen. In den ersten auswählen Monaten des Jahres 2021 wurden 16 Prozent eine größere Anzahl Autos verkauft denn im Vorjahreszeitraum.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.